Die Lichtpauserei Rudolf Hajny wurde 1943 in Leipzig gegründet.

 

Anfangs wurden Lichtpausen und Fotokopien für die Stahlindustrie hergestellt. Später wurde an Projekten für den Eisenbahnbau und an Neubauten, wie z.B. dem Leipziger Zentralstadion und der DHfK mitgewirkt. Projekte für die Chemieindustrie, wie z.B. Leuna und Schwedt folgten. In den 70er und 80er Jahren rückte der Maschinen- und Anlagenbau in den Vordergrund der Aktivitäten. Damals wurden hauptsächlich Pläne und DIN A4 Dokumentationen für den weltweiten Export von Medizintechnik, Bodenbearbeitungsgeräten, Werkzeugmaschinen, Schwerlastkränen und Tagebaufördertechnik erstellt.

1990 verschwanden diese Erwerbsquellen völlig, so dass wir neue Geschäftsfelder suchten. Diese fanden sich dann in der Bauwirtschaft und haben sich seither weiter ausgedehnt, erst regional, später überregional.

1992 wurde aus der Lichtpauserei Hajny die Repro Hajny GbR, mit allen Dienstleistungen die ein moderner Reprografiebetrieb anbietet.

2009 wurde mit dem Ruhestand von Helga Hajny, aus der Repro Hajny GbR wieder eine Einzelfirma. Im gleichen Jahr eröffneten wir den heutigen Standort im Leipziger Zentrum.
Viele neue Kunden nutzen seitdem die Vorteile des direkten Kontaktes in unserem Ladengeschäft.

Seit 8 Jahren sind wir Mitglied im go4copy.net, Europas größtem Zusammenschluss von Druck- und Kopierdienstleistern. Alle go4copy.net Betriebe werden von Inhabern geführt. Sie garantieren hohes Engagement, Pünktlichkeit und Flexibilität. In go4copy.net-Betrieben arbeiten über 800 geschulte Fachkräfte.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

 

 

 

top
Auf dieser Website werden Cookies verwendet, um die Funktion technisch zu gewährleisten und die Nutzung komfortabler zu gestalten. Weitergehende Erläuterungen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Weitere Informationen Ok Ablehnen